Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2022/23

Im Wintersemester 2022/23 biete ich folgende Lehrveranstaltungen in der Siegener Medienwissenschaft an:

  • Geld, Geld, Geld
    Unisono | Moodle
  • mit Tatjana Seitz: Phil Agre
    Unisono | Moodle
  • Blockchain Media
    Unisono | Moodle

Worum geht es in den Seminaren?

Geld, Geld, Geld
Es gibt viele Theorien des Geldes, aber wenige Analysen seiner konkreten Praktiken. Das einführende Seminar geht daher der Medialität des Geldes anhand von Praktiken und Infrastrukturen nach. Im Vordergrund stehen Praktiken des Tauschens, Bewertens, Bezahlens und Buchführens. Wir werden ökonomische Praktiken anhand konkreter Infrastrukturen untersuchen, darunter Bargeld, Plastikkarten, Geldautomaten, Banken, Pfandsysteme, Webanwendungen, Apps und Blockchains als logistische Medien des Mediums Geld. Als kulturtheoretische Referenz  nutzt das Seminar Positionen der „economic anthropology“, die alltägliche Praktiken des Geldes sozial verortet.

mit Tatjana Seitz: Phil Agre
Das Lektüreseminar widmet sich bekannten und unbekannten Texten des Informatikers und Medientheoretikers Phil Agre. Bei Agre handelt es sich um einen in Deutschland immer noch zu wenig wahrgenommenen, aber ohne Zweifel international hoch einflussreichen Theoretiker digitaler Kulturen (wider Willen). Seine frühen Analysen zu symbolischer KI, den Grammatiken des Handelns mit Computern/Interfaces, der „capture“ von Daten und sein Plädoyer für eine kritische technische Praxis haben sich über einen längeren Zeitraum als enorm produktiv erwiesen. Das Seminar lädt dazu ein, Phil Agre (& Friends) neu zu entdecken: Wie lässt sich Agres Produktivität für unsere digitale Gegenwart – aber auch für medienhistorische Analysen – entfalten?

Blockchain Media
Neben den Entwicklungen im Bereich des maschinellen Lernens („KI“) ist die vermehrte Nutzung Blockchain-basierter Infrastrukturen die zweite zentrale medientechnologische Entwicklung der letzten 15 Jahre. Im Gegensatz zum gegenwärtigen KI-Sommer sind die dezentralen Infrastrukturen von Blockchain-basierten Medien nicht durch ein allgemeines Innnovationsversprechen gekennzeichnet. Blockchain-basierte Medien sind widersprüchlich: Sie reichen vom boom and bust der Kryptowährungen, über die sozialen Abläufe von smart contracts und Distributed Autonomous Organisations bis hin zum digitalen Kunstmarkt, der Werte über non-fungible tokens handelt. Das Seminar kartiert diese Entwicklungen und versucht, ihnen medien- und sozialtheoretisch gerecht zu werden.